Warum Sie Ihre Werbung juristisch prüfen müssen

Führen Sie als Unternehmen Werbemaßnahmen, Gewinnspiele oder Bonusprogramme durch? Lassen Sie die Teilnahmebedingungen und die weiteren Unterlagen für die Werbemaßnahme vorher durch spezialisierte Rechtsanwälte prüfen?

Nein?

Dann empfehle ich Ihnen zum Wochenende die Netflix Serie „Pepsi, wo ist mein Jet?“

Diese Serie zeigt sehr schön, was passieren kann, wenn man eine Werbemaßnahme nicht von Anfang bis Ende juristisch durchdenkt.

Und genau dies ist unser Job.

Ich stelle häufiger fest, dass Unternehmen „alte Teilnahmebedingungen“ von vergangenen Werbemaßnahmen „recyceln“ und für neue Werbemaßnahmen einsetzen. Diese Teilnahmebedingungen passen dann inhaltlich aber häufig nicht zur neuen Werbemaßnahme.

Teilweise werden auch keine Teilnahmebedingungen eingesetzt und/oder es fehlen klare Regeln zum Ablauf der Werbemaßnahme.

Teilweise sind die Werbeaussagen in den unterschiedlichen Werbeunterlagen/Medien widersprüchlich.

Durch diese und zahlreiche weitere Fehler, die im Rahmen von Werbemachnahmen passieren können, kann eine Werbemaßnahme schnell „nach hinten los gehen“ und zu einer „Antiwerbung“ für das Unternehmen werden. Es drohen Ihnen u.a. Abmahnungen, einstweilige Verfügungen, Unterlassungsklagen und der Abbruch der Werbemaßnahme.

Aus diesem Grund empfehle ich Ihnen, jede Werbemaßnahme rechtlich überprüfen zu lassen.

Denn denken Sie daran: Ein Problem durch anwaltliche Beratung zu verhindern, ist stressfreier und günstiger, als ein Problem vom Anwalt lösen zu lassen.

GoldbergUllrich Rechtsanwälte 2022

Rechtsanwalt Michael Ullrich, LL.M. (Informationsrecht)

Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Siegel